Alltagsstory

Die ersten Schritte

Mit ca. 12 Monaten fangen Babys an zu laufen, manchen früher manche Später. Das kann man in jedem Elternratgeber nachlesen. Unser Sohn hat mit 12 Monaten gerade mal angefangen zu krabbeln, ich war mir da schon sicher, so schnell wird er nicht laufen. Aber in ein bis zwei Monaten sicher. Da war ich noch entspannt. Aber die Monate vergingen und Henry machte keine Anzeichen zu laufen.

Es ist wirklich nicht leicht, wenn man sieht, wie die anderen Kinder im gleichen Alter alle schon laufen und dein eigenes Kind kein Interesse daran hat. Ja ich weiß man soll die Kinder nicht vergleichen, aber in gewisser Weiße tut man es doch. Mal bewusst, mal unbewusst. Man stellt sich ständig die Frage stimmt etwas mit meinem Kind nicht?

Druck von außen

Es entsteht ja auch ein gewisser Druck von außen, ständig wird gefragt: „Kann Henry schon laufen?“ „Läuft er schon?“ Das ist die meist Gestellteste Frage und jedes Mal sage ich „Nein er läuft noch nicht“. Und dann kommen die Blicke mit einem Fragezeichen im Gesicht. Ich erkläre dann immer, dass er ja noch Zeit hat. Also ganz ehrlich, ich habe versucht, dieser Frage aus dem Weg zu gehen, weil jedes mal, wenn ich gefragt wurde, hatte ich eigentlich keine Antwort und ich war auch nicht stark genug überzeugt zu antworten, das das nicht schlimm ist.

Mit 14 Monaten waren wir beim Kinderarzt zur Impfung und haben das dann angesprochen und mein Kinderarzt ist wirklich super. Er meinte dann, dass Henry noch Zeit hat und ich ihm die Zeit geben soll. Er wird dann laufen, wann er möchte und nicht, wann ich will oder die Welt das will. Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch keinen Grund, sich Sorgen zu machen oder etwas zu unternehmen. Nach diesem Gespräch war ich beruhigter. Ich fing so langsam an das zu akzeptieren und mir nicht mehr so viele Gedanken darüber zu machen. Kurz danach fing Henry an zu stehen und sich hochzuziehen.

Aber die ersten Schritte Liesen noch auf sich warten. Mit 18 Monaten fing Henry dann an zu laufen, an zwei Händen und noch ganz wackelig, aber es waren seine ersten Schritte. Jetzt wusste ich, es geht aufwärts. In den Wochen danach wurde er immer Sichererer und dann lief er mit seinem Lauflernwagen schon problemlos durch das Haus. Er lief zuerst an 2 Händen, dann an einer Hand und erst mit 19 Monaten versuchte er seine ersten freien Schritte vom Sofa zum Stuhl. Er war unsicher, aber stolz und wir waren unglaublich stolz und sind es natürlich noch immer. Jetzt seit Kurzem läuft er frei, aber auch an der Hand, weil er einfach noch nach Sicherheit sucht. Das ist völlig in Ordnung. Endlich haben wir diesen Meilenstein erreicht.

https://tschusens.de/ausflug-zum-wasserfall/

likeheartlaughterwowsadangry
0

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.