Reaktionen Fehlgeburt
1. Schwangerschaft

Reaktionen zur Fehlgeburt

Da wir unserer Familie und unseren Freunden sehr früh von der Schwangerschaft erzählt haben. Mussten wir Ihnen natürlich auch erzählen, das es zu Ende war. Diese Nachricht verbreitet sich genauso schnell wie die Nachricht einer Schwangerschaft das kann ich euch sagen. Alle waren sehr betroffen und haben gesagt, dass es Ihnen leidtut das, uns das passiert ist. Diese Reaktion war völlig OK.

Wenn man in die Situation kommt, das man Personen aus dem Umfeld erzählt, dass man sein Kind verloren hat. Ist es meist so, dass diejenigen total überfordert sind. Sie wissen nicht wie sie jetzt darauf reagieren sollen, was sie sagen oder tun sollen. Das kann ja auch jeder nachvollziehen und ich glaube, für diesen Moment gibt es auch keine perfekte Antwort.Hört einfach zu und zeigt das ihr da seid für den gegenüber.

Negative Äußerungen

Wichtig ist, dass die Menschen denen man solch einen Verlust mitteilt, nicht unsensibel darauf reagieren. Das Sie keine Sätze sagen: „Wie seit froh das es so früh passiert ist“, „das war ja noch gar kein richtiges Baby“ oder „jetzt ist es ja noch nicht so schlimm“. Diese Äußerungen kommen viel zu häufig vor, wir hatten Glück und es kamen ganz wenig negative Äußerungen. Bei manchen Äußerungen habe ich auch im Nachhinein erst bemerkt, das dass negativ war.

Wir haben wirklich eine tolle Familie und Freude, die für uns da waren. Man kann für das Paar da sein, das diesen Verlust erlitten hat. Aber man muss ihm Zeit geben es dauert wirklich teilweise sehr lange, bis man das gut verarbeitet hat. Wenn man es überhaupt schafft. Wir haben es damals geschafft, schnell wieder in unseren Alltag zu finden und mit dem Verlust umgehen zu können, weil wir eben die ganze Zeit die Hoffnung auf den nächsten Versuch hatten. Was aber nicht bedeutet, dass uns das weniger Schmerz bereitet hat. Heute noch Kämpfen wir mit dem Verlust und erholt uns immer wieder ein.

Also wenn ihr in solch eine Situation kommt. Seit betroffen und sagt das es euch leidtut das dem Paar eine Fehlgeburt widerfahren ist. Wenn ihr das nicht auch mal durchlebt habt und ich hoffe, ihr müsst das nie, dann könnt ihr den Schmerz einfach nicht nachvollziehen. Wenn das Paar euch davon erzählen will, dann hört zu, wenn Sie nicht darüber reden möchten dann fragt auch nicht nach. Jedes Paar entscheidet für sich selbst, wie es damit umgeht.

Wir sind offen damit umgegangen und haben auch alle davon erzählt, das war kein Problem für uns. Vielleicht hat es uns auch geholfen.

Lest hier den Beitrag zu meiner Fehlgeburt https://tschusens.de/meine-fehlgeburt-teil1/ und https://tschusens.de/meine-fehlgeburt-teil2/

likeheartlaughterwowsadangry
0

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.